Willkommen
Therapie, aber WIE ?
Therapie S.D.T.S.
Hundeerziehung
Der Weg
Ernährungsberatung
Seviceleistungen
Kontakt
Preise
Qualifikation
Kontakt-Formular
Gästebuch
Impressum


 - Miteinander statt Gegeneinander -

 

Der gemeinsame Weg von Hund und Hundehalter...

                                                        

                                               sprachlos

                                                             gewaltfrei

                                                                           zwangfrei

                                                                                                  ...... zum gemeinsamen Erfolg!

 

Grundstellung mit Blickkontakt                                 

                                               Ansatzübung zum Vorsitz 

 Platz

 

 

 

Warum schafft der Mensch sich einen Hund an ?

Damit "ER" uns begleitet? Damit wir nicht einsam sind ?

Weil die Spaziergänge mit einem Hund schöner sind als alleine?

Es gibt viele Gründe!

Doch der Hund muß erzogen werden, damit der Alltag mit Ihm auch

wirklich schön ist.

ER soll uns in den Wald begleiten, auf den Flohmarkt, in den Tierpark mit unseren Kindern oder zum Wandern etc.

Doch nehmen wir unseren Hund tatsächlich überall hin mit?

Sind wir nicht schon nach kurzer Zeit "genervt" , weil der Hund sich aufführt wie ein King und überall hinschaut, hinzieht - und zerrt nur nicht zu uns?

Er schnüffelt vielleicht Passanten mit Taschen an, springt an Ihnen hoch?

 

Kurzum - ER verhält sich nicht so, wie wir es gerne hätten.

 

Einige Hundebesitzer greifen in ihrer Hilflosigkeit dann zum Würgehalsband, zum Halti, Stachelhalsband, zu anderen Hilfsmittel. 

Doch das ist keine Lösung!

Die Lösung ist, dem Hund verständlich zu machen, was wir von ihm verlangen.

Ihm zu helfen, die Übung zu verstehen, anstatt mit Gewalt das "Nichtverstehen"

und "Nichtkönnen" zu bestrafen.

Ein Hund der nicht gelernt hat, wie ER es richtig machen kann, macht am Ende gar nichts mehr, um bloß keine Fehler zu machen.

Der Hundehalter hat einen gebrochenen Hund, von dem erwartet wird, dass er seinem Besitzer noch Gehorsam und Vertrauen entgegen bringt.

 

 

Wenn Sie wissen möchten,

wie Sie mit ihrem Hund aus dem Gegeneinander ein Miteinander machen können ....

                       sprachlos

                                     gewaltfrei   

                                                 zwangfrei....

                                                            dann lesen Sie bitte....DER WEG

                     

 

   

 

 

 

 

 

Top

HTL Hunde-Therapie-Lüdeke | info@hundetherapie-luedeke.de Tel 01525/8676666